SEHENSWÜRDIGKEITENStadtarchitektur › Alšovo náměstí

Alšovo náměstí

Auf dem Stadtplan ist dieser Platz unter Alšovo náměstí zu finden, aber von den Einheimischen wird er „Kleiner Platz“ genannt. Im Mittelalter war er wahrscheinlich der Zentralplatz der Stadt. Es befand sich hier das königliche Gerichtshaus und eine Reihe von ansehnlichen Bürgerhäusern.

Die Ostseite ist mit der schönen Stirnseite der Schule mit den Symbolen der technischen und Naturwissenschaften geschmückt. In dieses renovierte Gebäude ist im April 2019 die Städtische Bibliothek umgezogen. Daneben stand einst das berühmte Hotel Zum goldenen Rad und gegenüber auf der anderen Seite der Straße befindet sich ein im Jahre 1890 für die Zwecke der Bürgerlichen Vorschusskasse gebaute Neorenaissancehaus, wo heute die Poliklinik untergebracht ist.

Auf dem Stadtplatz stand bis 1901 ein Brunnen und bis heute hat sich die Pestsäule (Mariensäule) erhalten, die an die große Pest im Jahre 1713 erinnert. Auf dem Kopf der Säule steht die Skulptur der Unbefleckten Empfängnis der Jungfrau Maria. Auf der Quadratförmigen Balustrade befinden sich die Statuen von weiteren neun Heiligen. Zu dieser Statuengruppe wurde jedes Jahr am Sonntag nach dem 8. Juni ein Umzug zur Erinnerung an die Befreiung von den französischen Okkupanten im Jahre 1742 gehalten, der als das Stadtfest bekannt war.

 

up