SEHENSWÜRDIGKEITENStadtarchitektur › Bakaláře-Platz

Bakaláře-Platz

Der Platz rund um die Dekankirche wird seit 1900 Na Bakalářích, bzw. jetzt Bakaláře genannt. Diese Stelle erhielt diesen Namen nach der Schule, die hier fast drei Jahrhunderte – von 1565 bis 1853 stand, und nach deren Lehrer – Bakkalaureus (bakalář in Tschechisch), die hier tätig waren. Die Südseite von Bakaláře war früher von der im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts niedergerissenen Stadtmauer abgeschlossen.

Während der Rekonstruktion des Platzes wurde in den Jahren 2008 - 2009 eine archäologische Untersuchung vorgenommen, die unter anderem einen Brunnen aus dem hohen Mittelalter und ganz überraschend Überbleibsel einer prähistorischen Nekropolis - eines Grabhügels aus dem 15. Jahrhundert v. Chr. sowie Brandgräber aus dem 13. – 12. Jahrhundert v. Chr. entdeckte.

Ein Teil dieser Funde blieb für die Öffentlichkeit unter gläsernen Schaulöchern zugänglich. Die moderne architektonische Konzeption hat hier den ehemaligen Brunnen vor dem Hauptportal der Kirche und die sog. Bakkalaureat-Insel dargestellt, deren sechs steinerne Bänke an die ehemalige Renaissanceschule erinnern.

up